Was wollen deine Kund*innen wirklich? Wie du attraktive Angebote entwickelst und effektiv vermarktest

von Julia
Was wollen deine Kund*innen wirklich? Wie du attraktive Angebote entwickelst und effektiv vermarktest

Im heutigen Beitrag möchte ich dir eine effektive Strategie vorstellen, maßgeschneiderte und wirklich attraktive Angebote für deine Kund*innen zu entwickeln. Außerdem zeige ich dir, wie du deine Produkte und Dienstleistungen erfolgreich verkaufst, ohne deine Kund*innen mit Werbebotschaften zu überschütten. Viel Freude beim Lesen!

1. Deine Zielgruppe: An wen du dein Angebot richten solltest

Hier sind zwei Faktoren besonders wichtig: Deine Zielgruppe sollte möglichst konkret und greifbar definiert sein. Zudem ist es ein entscheidender Vorteil, wenn sie bereits Geld in ein ähnliches Angebot wie deins investiert – denn so kannst du sichergehen, dass die Nachfrage groß genug ist. Um deine Zielgruppe konkret zu beschreiben, kannst du diese Strategien verwenden: Finde deine Wunschkunden: Deine Zielgruppe gezielt definieren und ansprechen

Das können z.b. Fotograf*innen sein, die regelmäßig in neue Kameras bzw. Zubehör investieren. Oder Veganer*innen, die im Alltag Essen, Kleidung, Haushaltskram usw. benötigen und dafür auch Geld ausgeben. Auf diesem bestehenden Markt kannst du dann dein Produkt bzw. deine Dienstleistung anbieten.

Du musst also herausfinden, welches konkrete Verlangen bzw. Bedürfnis deine Zielgruppe hat. Der Schritt geht also immer vom Kunden zum Produkt. Erst findest du heraus, was deine Wunschkund*innen wollen und dann gibst du es ihnen. Der umgekehrte Weg (du entwickelst ein Produkt und versuchst dann, Menschen davon zu überzeugen, dass sie es brauchen) ist meist weniger effektiv und kann dich sehr viel Zeit, Nerven und Geld kosten. Wie du das machen kannst, erfährst du hier im Blog unter:

Definiere dein unwiderstehliches Angebot
Wie du Angebote erschaffst, die dir deine Kund*innen aus den Händen reißen

2. Mach deine Zielgruppe auf dein Angebot aufmerksam

Nun hast du also deine Wunschkund*innen definiert und ein Angebot für ein ganz konkretes Bedürfnis entwickelt. Jetzt musst du nur noch deiner Zielgruppe nur noch sagen, dass es dich und dein wertvolles Produkt überhaupt gibt. Auch hier gibt es einen wichtigen Punkt zu beachten: Sprich nicht davon, wie wunderbar DEIN tolles Produkt und wie cool dein Business ist. Wechsle vom ICH zum DU und kümmere dich 100% um die Bedürfnisse deiner Wunschkund*innen. Wie bzw. womit kannst du ihnen am besten dienen? Was brauchen sie von dir? Wie kannst du ihr Leben leichter und schöner machen?

Wenn du noch keine Follower hast, kannst du die Leserschaft bzw. den Kundenkreis bereits etablierter Kolleg*innen nutzen: Schreibe Gastbeiträge, gib Interviews bzw. nimm an Podcasts teil, sprich auf einem Onlinekongress, schreibe mit jemandem zusammen ein E-Book usw. Weitere Tipps zum Aufbau eines eigenen Kundenkreises findest du unter:

Gastbeiträge als Business-Booster
Neue Kunden mit Gratis-Content gewinnen
Wie du digitale Produkte vermarktest, wenn du noch keine große Reichweite hast
Geld verdienen trotz wenig Followern und geringer Reichweite

3. Tritt in direkten Kontakt zu deinen Wunschkund*innen

Zum Einen kannst du deine Angebote auf Social Media promoten und regelmäßig neuen Content publizieren – z.b. in deinem Blog oder einem Podcast. Für manche Businessheldinnen funktioniert das wunderbar, für andere eher nicht. Jeder tickt da anders und auch jedes Business ist unterschiedlich – da passt keine einheitliche Strategie für alle. Weitere Impulse dazu findest du unter:

Deine Angebote in Social Media promoten
Wie du erfolgreiche Social-Media-Beiträge schreibst, die deine Follower lieben werden

Ein weiteres sehr effektives Tool zum Vermarkten deiner Angebote sind Newsletter – sofern du wirklich Bock darauf hast, welche zu schreiben und es nicht nur „auf Zwang“ machst. Denn unter Druck kann nichts Anziehendes entstehen. Mit einem Newsletter landest du direkt „im Wohnzimmer“ deiner Zielgruppe – so kannst du sehr effektiv eine Verbindung zu deinen Kund*innen aufbauen. Achte darauf, dass deine Newsletter keine reine Werbeveranstaltung sind, sondern auch unterhaltsame und hilfreiche Inhalte bieten. Um neue Abonnent*innen für deinen Newsletter zu bekommen, kannst du ihnen bei der Anmeldung etwas schenken: Z.B. ein E-Book, eine Checkliste oder einfach etwas Schönes zum Ausdrucken und Aufhängen – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es sollte jedoch etwas sinnvolles mit Mehrwert sein – logisch, oder?

Deine Angebote richtig kommunizieren
Authentisches Marketing für dein Angebot: Baue eine Beziehung zu deiner Zielgruppe auf
Bessere Texte schreiben: So verkaufst du effektiv deine Produkte & Dienstleistungen

Onlinekurs: „Kreiere dein unwiderstehliches Angebot“

Dein perfektes AngebotEntwickle maßgeschneiderte Angebotspakete, die perfekt auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe zugeschnitten sind und wirklich gekauft werden. Mit meiner 4-Schritte-Formel formulierst du im Handumdrehen die passenden Angebote für dein Business.

Mein Onlinekurs „Kreiere dein unwiderstehliches Angebot“ führt dich in 9 Modulen Schritt für Schritt zum Ziel – genau passend für dein Business, deine Art zu arbeiten und deine Wunschkunden. Wir schauen uns gemeinsam an, was deine Herzensthemen sind und wie du in deinem Business arbeiten willst – denn natürlich sollte dein Angebot vor allem zu DIR passen, authentisch sein und deine Persönlichkeit widerspiegeln. Wir sprechen über die unterschiedlichen Arten, Angebote zu kommunizieren und schauen uns an, wie du deinen Wunschkunden am besten helfen kannst. Aus all diesen Zutaten schnüren wir dann deine eigenen Angebotspakete und schauen, wie du sie ganz individuell und zu dir passend gestalten kannst.

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Was wollen deine Kund*innen wirklich? Wie du attraktive Angebote entwickelst und effektiv vermarktest

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben