Bessere Texte schreiben: So verkaufst du effektiv deine Produkte & Dienstleistungen

von Julia
Bessere Texte schreiben: So verkaufst du effektiv deine Produkte & Dienstleistungen

So viele Faktoren spielen für den Erfolg deines Business eine Rolle. Von Positionierung & Sichtbarkeit über unterschiedliche Marketing-Aktivitäten bis hin zu inneren Blockaden, die gelöst werden wollen. Ein weitere wichtiger Baustein sind deine Texte – denn die haben einen enormen Einfluss darauf, ob deine Angebote tatsächlich auch gekauft werden.

Ob es Texte für deine Webseite oder Social-Media-Kanäle sind, Gastbeiträge oder dein Newsletter – in deinem eigenen Business musst du eine Menge Texte verfassen. Diese sollen im besten Falle deine Zielgruppe ansprechen, sowohl deine Expertise als auch deine Persönlichkeit rüberbringen und natürlich: Deine Angebote verkaufen.

1. Kenne dein Publikum

Der größten Fehler beim Schreiben ist, an deiner Zielgruppe vorbei zu schreiben oder diese vielleicht gar nicht wirklich definiert zu haben. Dein Schreibstil bzw. deine Tonalität müssen genau auf deine Zielgruppe zugeschnitten sein, damit diese sich direkt angesprochen fühlt. Das betrifft die Satzstruktur & -Länge, Ansprache, Schlüsselwörter oder auch den Schreibstil. Dieser kann zum Beispiel sachlich-informativ, emotional, locker oder regional spezifisch sein. Ebenso ist wichtig, ob du dich an Privatleute oder Businesskund*innen richtest.

Was will deine Zielgruppe lesen? Beantworte diese Frage möglichst genau, um deine Inhalte genau darauf maßzuschneidern.

Finde deine Wunschkunden – Deine Zielgruppe gezielt ansprechen
Authentisches Marketing für dein Angebot
So findest du deine in der Onlinewelt

2. Kreiere eine Strategie

Um deine Verkäufe anzukurbeln, musst du deine maßgeschneiderte Botschaft zur richtigen Zeit an die richtigen Menschen bringen. Eine fundierte Strategie ist eine der effektivsten Möglichkeiten, dein Business wachsen zu lassen. Selbst der beste Content verpufft, wenn sich niemand damit identifizieren kann.

Deshalb solltest du dir eine umfassende Kommunikations-Strategie erstellen, die alle Unterbereiche deines Marketings umfasst: Webseite, Social Media, Printsachen (Flyer usw), Gastbeiträge, Newsletter usw.

Überlege dir, was du auf welchem Kanal veröffentlichen möchtest – je nachdem welche Personen sich dort am Liebsten aufhalten. Schneidere deine Inhalte dann genau darauf zu.

Wie du erfolgreiche Social-Media-Beiträge schreibst, die deine Follower lieben werden
Deine Angebote in Social Media promoten

3. Mach dich an die Arbeit

Der größte Unterschied zwischen guten und schlechten Texten? Schreibfehler! Selbst wenn du grandiose Ideen hast: Wenn deine Texte grammatikalische und syntaktische Fehlern aufweisen, setzt du das Vertrauen deiner Kund*innen in dich, deine Expertise und somit dein Angebot aufs Spiel. Achte also immer darauf, dass deine Texte leicht verständlich, gut lesbar und fehlerfrei sind. Lies deine Texte mehrmals Korrektur oder lass eine Lektorin drüberschauen.

Schnell & einfach ansprechende Texte schreiben

4. Beschäftige dich mit Suchmaschinenoptimierung

Viele Menschen denken, dass Schreiben und Suchmaschinenoptimierung (SEO) zwei komplett verschiedene Paar Schuhe sind. Aber selbst wenn du das beste Angebot der Welt hast: Wenn du von Suchmaschinen nicht gefunden wirst, bringt dir das herzlich wenig.

Ein großer Bestandteil von SEO sind so genannte Keywords, also Schlüsselworte zu deinem Angebot. Ich würde dir empfehlen, vor dem Schreiben deine wichtigsten Keywords zu recherchieren und diese dann konsequent in all deinen Texten zu verwenden. Achte darauf, deine Keywords nur 7 – 10 mal pro Beitrag bzw. Seite zu verwenden und variiere immer mal deine Satzstruktur. Wichtigstes Credo: Schreibe für Menschen, nicht für Suchmaschinen! Es sollte Spaß machen, deine Texte zu lesen – auch wenn sie suchmaschinenoptimiert sind.

Konkrete SEO-Tipps findest du in meinem Buch Blog-Traffic Booster und im Blog unter:

SEO für Blogger
Benutzerfreundlichkeit für deine Webseite

5. Binde eine Handlungsaufforderung ein

Um deine Verkäufe wirklich anzukurbeln, solltest du deine Leser*innen aktiv zu einer Aktion auffordern. Sag ihnen, was sie tun können – z.b. ein Freebie herunterladen, an einem Onlinekurse oder Webinar teilnehmen, deiner Facebook-Gruppe beitreten usw. Diese Handlungsaufforderungen kannst du auch mit einem Bonus aufpeppen, zum Beispiel:

Lade dir jetzt mein Freebie herunter und erhalte meine 10 Tipps für XYZ gratis dazu!
Melde dich für mein Webinar an und sichere dir einen 40% Gutschein!


Viel Erfolg mit meinen Schreibtipps! Lass mir gern einen Kommentar da, wenn du weitere hilfreiche Strategien für verkaufsfördernde Texte auf Lager hast.

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Bessere Texte schreiben: So verkaufst du effektiv deine Produkte & Dienstleistungen

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben