6 effektive Marketing-Strategien: Bring dein Business aufs nächste Level

von Julia
6 effektive Marketing-Strategien: Bring dein Business aufs nächste Level

Im heutigen Beitrag möchte ich dir ein paar effektive Marketing-Tools vorstellen, mit denen du dein Business so richtig pushen kannst. Lass dich inspirieren!

Reminder: Bleib authentisch!

Wenn ihr meinem Blog schon länger folgt oder mein Coaching kennt, wisst ihr es bereits: Ich empfehle nicht blind alles, was es gibt und schon gar nicht die gleiche Strategie für jede Businessheldin. Meiner Meinung nach kann das nicht funktionieren. Nicht jeder Social-Media-Kanal ist für jede Unternehmerin passend. Manche posten gern Fotos und Videos, andere nicht. Manche schreiben gern einen Newsletter, manche konzentrieren sich lieber auf ihren Blog oder einen anderen Kanal. Das ist völlig in Ordnung!

Ich bin für absolute Authentizität und Leichtigkeit. Alles was sich nicht „nach dir“ anfühlt und dir nicht leicht von der Hand geht, brauchst du auch nicht zu machen. Denn ohne positive Energie dahinter bringt auch die ausgetüfteltste Strategie nicht die gewünschten Ergebnisse. Nur wenn du das, was du tust, wirklich aus Freude machst, kann es funktionieren. Weitere Impulse dazu habe ich hier gesammelt:

Brauchst du eine Business-Strategie?
Authentisches Marketing
Die Basis für dein authentisches Herzensbusiness

1. E-Mail Marketing bzw. Newsletter

Viele Marketing-Gurus und Businesscoaches empfehlen, dass jedes Business einen Newsletter braucht bzw. du dir unbedingt eine Mailingliste aufbauen musst. Obwohl dieser Gedanke natürlich seine Berechtigung hat und für viele funktionieren kann, so finde ich ich dennoch, dass man hier abwägen und auf sein Bauchgefühl hören sollte. Was ich damit meine, habe ich hier ausführlicher beschrieben: Brauchst du unbedingt einen Newsletter?

2. Content-Marketing

Mein absolutes Steckenpferd! Mit Content, also wertvollen Inhalten für deine Zielgruppe, kannst du wunderbar deine Expertise unterstreichen und effektive Lösungen als „Kostprobe“ bieten. So ziehst du Kund*innen beinahe magisch an!

Wie du mit einem eigenen Blog Content-Marketing betreiben kannst

Denke aber bitte auch hier an Authentizität, Leichtigkeit und Freude. Wenn du nur aus Pflichtgefühl bloggst, UM damit Kunden anzuziehen, ist das eine ganz andere Energie als wenn du aus der Freude heraus dein Wissen mit anderen teilst – also etwas von dir freiwillig GIBST.

Content-Marketing funktioniert für mich und viele meiner Kundinnen wahnsinnig gut, weshalb ich aus auch immer wieder gern empfehle. Wenn du keinen Blog schreiben willst, kannst du auch einen Podcast oder Videokanal starten oder einfach wertvolle Tipps, Tricks und Einblicke via Instagram oder Facebook teilen. Such dir am besten nur EINEN Kanal aus, der dir wirklich Freude bereitet und konzentriere dich auf die Qualität deiner Inhalte.

3. Lass andere für dich sprechen (Social Proof)

Mache es dir zur Gewohnheit, nach einem abgeschlossenen Job oder Coaching jede*n Kund*in um eine kurze Bewertung zu bitten. Was können sie durch deine Begleitung bzw. dein Produkt nun tun? Welche Herausforderungen haben sie überwunden, welche Lösungen kreiert? Was ist durch dein Angebot in ihrem Leben besser als vorher?

Zeige diese Kundenmeinungen auf deiner Webseite oder binde sie in deine Social-Media-Kanäle ein (z.b. als Screenshot oder schön gestaltete Zitatgrafik). Dieser so genannte „Social Proof“ (sinngemäß „sozialer Beweis“ / „soziale Bewährtheit“) dient als Gradmesser deiner Arbeit und kann anderen potenziellen Kund*innen dabei helfen, die Entscheidung für dein Angebot zu treffen.

4. Bau dir ein Netzwerk

Zusammen ist man einfach stärker als allein. Darüber habe ich hier schonmal einen eigenen Blogbeitrag geschrieben: Bau dir ein Netzwerk aus Business-Buddies: Warum Austausch so wichtig für dein Business ist

Arbeite mit anderen zusammen, schaut wo ihr Synergien schaffen und vom gemeinsamen Support profitieren könnt. Verwende z.b. in deinem Blog die Fotos einer befreundeten Fotografin und verlinke sie. Empfiehl deine Business Buddies weiter. Kreiert gemeinsame Produkte, Webinare oder Events, … die Möglichkeiten sind endlos! Natürlich könntest du auch ein Affiliateprogramm starten, wodurch jemand, der dich empfiehlt, eine Provision bekommt.

5. Social-Media-Marketing

Social-Media-Marketing ist im Prinzip auch Content-Marketing, denn du gibst auch hier im Idealfall wertvolle Inhalte und Lösungen an deine Follower weiter. Dafür nutzt du Facebook, Instagram oder einen anderen Social-Media-Kanal deiner Wahl. Wie du das am Besten angehst und was du beachten solltest, habe ich hier im Blog bereits beschrieben:

Deine Angebote in Social Media promoten
Wie du erfolgreiche Social-Media-Beiträge schreibst
Baue eine Verbindung zu deiner Zielgruppe auf

6. Veranstalte eine Challenge

Eine Challenge ist eine zeitlich begrenzte Aktion, die meist per E-Mail begleitet wird. Wer teilnehmen will, meldet sich per E-Mail an. Ziel der Challenge ist das Erreichen eines bestimmten vorher festgelegten Ziels. Über einen Zeitraum von 5 – 10 Tagen erhalten die Teilnehmer/-innen täglich eine Mail mit der aktuellen Tagesaufgabe. Meist gibt es bei Challenges auch eine extra angelegte Facebook-Gruppe für den Austausch. Im Anschluss an die Challenge unterbreitest du den Teilnehmer/-innen ein weiterführendes Angebot. Weitere Infos über solche Challenges und E-Mail-Serien findest du in meinem Kurs Erstelle deinen eigenen Onlinekurs

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

5 effektive Marketing-Strategien: Bring dein Business aufs nächste Level

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben