Selbstständig als Alleinerziehende – geht das?

von Julia
Selbstständig als Alleinerziehende - geht das?

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist mit vielen neuen Aufgaben und Herausforderungen verbunden. Können auch Alleinerziehende den Spagat zwischen Familie und eigener Firma meistern? Eine allgemein gültige Antwort kann ich hier leider nicht geben, aber einige Denkanstöße geben.

Tatsächlich sind viele Frauen, die eine Gründungsberatung aufsuchen, alleinerziehend. Sie suchen nach einer erfüllenden, flexiblen Tätigkeit, um Familie und Beruf vereinbaren zu können. Der traditionelle Arbeitsmarkt hinkt an dieser Stelle leider immer noch hinterher.

Bei der Gründung als Alleinerziehende solltest du bereits im Vorfeld besonderes Augenmerk auf die tatsächlich verfügbare Zeit legen. Was passiert, wenn das Kind bzw. die Kinder krank sind? Oder wenn du selbst erkrankst und zeitweise nicht arbeiten kannst? Wer könnte stundenweise die Betreuung der Kinder übernehmen? Welche Möglichkeiten der Unterstützung (personell und finanziell) kommen in Frage? Wichtig ist auch hier der Kontakt und die Vernetzung mit anderen Müttern und der Familie, um sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und eventuell auch mal die Kinder ein paar Stunden abgeben zu können. Als alleinerziehende Gründerin solltest du dich auf jeden Fall bei einem der zahlreichen Gründungsnetzwerke ausführlich beraten lassen und deine Entscheidung gut durchdenken.

Ebenfalls sinnvoll finde ich den Erfahrungsaustausch mit anderen selbstständigen Müttern bevor das Unternehmen gegründet wird. So kannst du alle offenen Fragen loswerden und noch mal genau durchdenken, ob eine Selbstständigkeit für dich in Frage kommt.

Ein wichtiger Aspekt ist auch, ob es sich um eine Neugründung handelt oder ob die Firma zum Zeitpunkt der Trennung schon bestand und etabliert war. Gibt es die Firma schon einige Jahre, ist meist auch ein regelmäßiges Einkommen gesichert. Eine Neugründung erfordert hingegen einiges mehr an Organisation und Zeitmanagement, sowie Risikobereitschaft. In diesem Falle muss die Firma erst von Null auf gegründet und zum Laufen gebracht werden bis sie regelmäßig Gewinne einfährt. Das dauert in den meisten Fällen ein bis zwei Jahre und bedeutet viel Arbeit und Durchhaltevermögen.

Tipps für alleinerziehende Gründerinnen:

  • Lege dir mindestens zwei Monatseinkommen als Reserve für den Notfall zurück. Besser sind vier oder mehr.
  • Vergleiche dich nicht mit anderen! Gehe deinen eigenen Weg.
  • Höre auf dein Bauchgefühl und vertraue in deine Fähigkeiten.
  • Lege deinen Perfektionismus ab. Kinder brauchen keine perfekten Eltern und auch dein Unternehmen wird weiterlaufen, wenn du manchmal nur 80% gibst. Achte auf deine Gesundheit, denn sie ist dein höchstes Gut!
  • Nimm dir bewusste Auszeiten, gerade dann wenn es am stressigsten ist. Das kann auch eine halbe Stunde lesen in der Badewanne sein.
  • Scheue dich nicht, um Hilfe zu bitten. Fast alle Menschen helfen gern! Es gibt immer jemanden, der dir weiterhelfen kann – aber dafür musst du lernen, darum zu bitten.

Inspiration

In den Businessheldinnen-Interviews findest du mehrere alleinerziehende Frauen, die ein eigenes Business gegründet haben. Lass dich inspirieren von Sandy, Michelle, Suse und Katharina. Ich selbst lebe ebenfalls vom Vater meiner Kinder getrennt und habe jeweils eine Woche die Kinder und eine Woche zum Arbeiten – auch ist möglich (wenn auch ein Spagat, in den ich noch hineinwachse).

Buch „Mompreneurs: Selbstständig mit Kind“

Mompreneurs: Selbstständig mit KindMit meinem Buch Mompreneurs möchte ich dir helfen, die Grundlagen für eine selbstständige Tätigkeit zu legen. Ich zeige dir, wie du eine fundierte Geschäftsidee entwickelst und diese in die Tat umsetzt. Natürlich erfährst du auch alles über mögliche Formen der Selbstständigkeit, die Unternehmensgründung und wie du den Alltag zwischen Selbstverwirklichung und Familie meisterst. Außerdem stelle ich dir inspirierende Frauen und ihren Werdegang als selbstständige Mütter vor.

  • Test: Passt eine Selbstständigkeit in deinen Familienalltag?
  • Ausführliches Herantasten an deine Leidenschaften und Stärken
  • Entwickeln einer fundierten Geschäftsidee und eines Businessplans
  • Alles Wichtige über Formen der Selbstständigkeit und die Unternehmensgründung
  • Tipps, wie du den Alltag zwischen Arbeit und Familie meisterst
  • Motivation und Inspiration durch echte Geschichten fünf erfolgreicher Gründerinnen
  • Häufige Fehler beim Gründen vermeiden
  • Bonus-Lektionen und zahlreiche Tipps für kostenfreie Kurse, sowie hilfreiche Blogs & Bücher für Gründerinnen

Mit dabei: Clara Moring (tastesheriff & BLOGST), Sarah Seeliger (librileo), Constanze Buchheim (i-potentials) und Suse Bauer (RevoluzZza).

Viele weitere Infos zum Buch inkl. Leseprobe bekommst du auch nochmal hier auf der Detailseite Mompreneurs: Selbstständig mit Kind.

Mein erstes Buch ist da: Mompreneurs - Selbstständig mit Kind

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Selbstständig als Alleinerziehende - geht das?

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben