Die 5 Schritte für dein erfolgreiches Business (ab dem ersten Tag!)

von Julia
Die 5 Schritte für dein erfolgreiches Business (ab dem ersten Tag!)

Als Selbstständige kennst du das sicherlich: Kein Tag ist wie der andere und die monatlichen Einnahmen können stark schwanken. Es gibt keine absolute Sicherheit – alles ist flexibel – und genau das macht dein eigenes Business so aufregend. Gründerinnen und Selbstständige wünschen sich jedoch meist, direkt von Anfang an stabile Einnahmen zu erzielen und nicht erst monatelang darauf zu warten „dass es läuft“. Deshalb habe ich im heutigen Beitrag ein paar Impulse für dich zusammengetragen, die dir helfen, die Kontrolle über dein Business und deine Einnahmen zu behalten.

1. Finde heraus, woher dein Einkommen stammt

Was genau bringt dir in deinem Business tatsächliche Einnahmen? Verkaufst du Bücher, Kurse, Seminare, Coachingsitzungen, Kleidung, Taschen, eine Dienstleistung im kreativen Bereich? Oder bietest du sogar eine Kombination davon an? Notiere dir ganz genau, welche Dinge dir Einnahmen bringen.

Beispiel „Business-Heldinnen“: Ich biete Business-Coaching, Webdesign, Onlinekurse und Bücher an.

Überlege dir nun, wieviel Prozent deines Einkommens aus welcher Quelle kommen sollen. Hier darfst du tatsächlich WÜNSCHEN, wie du es gern hättest. Denn du machst die Regeln für dein Business! Diese Überlegungen dienen als Grundlage für deine Marketingaktivitäten, also lasse sie nicht aus.

Beispiel „Business-Heldinnen“: Ich verdiene 50% meines Einkommens über Coaching und Webdesign, sowie 50% über Onlinekurse und Bücher. In Zukunft würde ich die passiven Einnahmen (Kurse & Bücher) gern auf 80 % hochschrauben.

2. Entwickle deine Nische

Um ein profitables Business aufzubauen, sollten deine Angebote vor allem zwei Kriterien erfüllen:

  • Sie sind maßgeschneiderte Lösungen zu einem spezifischen Problem (bzw. einer Herausforderung) deiner Zielgruppe
  • Du bringst deine unverwechselbare, individuelle Expertise, deinen eigenen Erfahrungsschatz sowie deine Persönlichkeit mit ein, wodurch dein Angebot absolut einzigartig wird

Damit hast du deine ganz eigene Nische kreiert. Nur du allein kannst dieses Angebot auf diese Art anbieten. Das ist dein Alleinstellungsmerkmal. DU bist dein Alleinstellungsmerkmal.

Natürlich kannst du auch etwas anbieten, das es schon hundertfach gibt. Aber wie willst du dich so von den anderen abheben? Warum sollte jemand genau bei dir buchen?

  • Welches Problem löst du mit deinem Angebot?
  • Wie hebst du dich von deinen Mitbewerbern (bzw. bestehenden Angeboten) ab?
  • Wer sind deine Wunschkund*innen?

Beispiel Business-Heldinnen: Meine Alleinstellungsmerkmale sind zum Einen meine langjährige und vielfältige Erfahrung im Onlinebusiness, als auch die Kombination von Coaching und professionellem Webdesign. Ich biete kostengünstige Onlinekurse zum Selbstlernen an, die sich jeder leisten kann und die auch für Anfänger gut verständlich sind. Wer eine persönliche Begleitung beim Business-Aufbau und-Ausbau wünscht kann sich zudem ein Coaching buchen. Als Komplettpaket biete ich auch Coaching + eine professionelle Webseite an – alles aus einer Hand.

3. Betreibe zielgerichtetes Marketing

Viele Unternehmer*innen machen den Fehler, all ihre Energie und Zeit in ihre Produkte oder Dienstleistungen zu stecken und Marketing eher als Nebensache zu betrachten. Um ein profitables Business aufzubauen, solltest deinen Marketing-Aktivitäten jedoch deutlich mehr Raum freischaufeln – etwa 40-50 % deiner Arbeitszeit!

Wenn du kein Marketing betreibst, also online „nicht sichtbar“ bist, kann dich auch niemand finden und somit auch nicht buchen bzw. deine Produkte nicht kaufen.

Einfache Marketing-Aktivitäten für mehr Reichweite und Sichtbarkeit habe ich hier für dich beschrieben:

Kunden finden
Facebook-Marketing
Facebook-Gruppen für Reichweite nutzen/
Pinterest-Marketing
Erfolgreiche Facebook-Posts schreiben
Netzwerken & Kooperationen
Social-Media-Marketing

Mach dir am besten einen Plan, wieviel Zeit du pro Tag in dein Marketing investieren möchtest und vor allem: Auf welche Maßnahmen du wirklich Bock hast und sie aus innerer Freude heraus tust. Zu diesem Thema habe ich hier schon mal etwas geschrieben: Newsletter-Marketing

4. Erstelle dir eine großartige Webseite

Wenn du die für dich passenden Marketing-Kanäle gewählt hast, brauchst du eine professionelle Webseite, auf der alle Stränge zusammenlaufen. Deine Webseite ist deine Visitenkarte und das Sammelbecken für all deine Aktivitäten. Über die Google-Suche finden Interessenten zu dir und landen auf deiner Webseite. Zum Anderen laufen all deine Onlinemarketing-Aktivitäten am Ende zu einem Angebot auf deiner Webseite.

  • Du möchtest dir einen Newsletter-Verteiler aufbauen? Interessenten tragen sich auf deiner Webseite ein.
  • Du nutzt Pinterest als Marketing-Kanal? Deine Pins sollten natürlich auf deine Webseite linken, damit potentielle Kunden auf dein Angebot aufmerksam werden.
  • Du bietest E-Books, Kurse oder Onlineprogramme an? Auf deiner Webseite befinden sich die Verkaufsseiten für all deine Angebote und Produkte.
  • Du möchtest deine Reichweite ausbauen und potentielle Kunden anziehen? Schreibe hilfreiche Blogartikel, starte einen Podcast oder einen Videokanal – und binde all das in deine Webseite ein, damit die Leute zu dir kommen (nicht auf eine externe Seite, auf der sich noch viele andere Mitbewerber tummeln und deine Interessenten schnell wegklicken können).
  • Eine eigene Webseite bietet dir viel mehr Gestaltungsspielraum und Einstellungsmöglichkeiten, um dich so zu präsentieren wie du das möchtest.
  • Mit deinem Namen, deinem Logo, der Farbwahl, deinem Profilbild und deiner URL baust du eine persönliche Marke auf, die sich in den Köpfen deiner Interessenten verankert.

Deine Webseite gehört nur dir – hier bist du der Chef! Wenn du keine eigene Seite hast und nur auf Social Media Profile setzt, steht dein Business von Anfang an auf wackligen Beinen. Was ist, wenn es diese Plattform irgendwann nicht mehr gibt oder dein Account dort gehackt / gesperrt wird? Was ist, wenn beim Anbieter ein Serverfehler passiert und plötzlich all deine Inhalte weg sind? Oder das Layout dort umgestellt wird und dir nicht mehr zusagt? Ich würde daher jedem empfehlen, eine eigene Webseite zu erstellen – als Dreh- und Angelpunkt für dein erfolgreiches Business.

Unterstützung beim Aufbau deiner professionellen Webseite bekommst du zum Beispiel bei der WordPress-Expertin.

5. Fokussiere dich auf gewinnbringende Aktivitäten

Wie kannst du dein Business noch weiter voranbringen? Welche Maßnahmen bringen dir tatsächliche Verkäufe bzw. Abschlüsse beim Buchen von Dienstleistungen? Notiere dir diese Maßnahmen und überlege dir, wie du sie ankurbeln bzw. ausweiten kannst.

Wie wäre es mit Kooperationen und Netzwerken? Warum das ein TurboBooster für dein Business sein kann, habe ich hier beschrieben: Netzwerken & Austausch

Vielleicht willst du auch einen Newsletter veröffentlichen, deine Social-Media-Strategien ausweiten, ein E-Book herausgeben oder ein Webinar veranstalten?

Richte dein Mindset stets auf Wachstum aus und überlege dir, wie du dein Business noch einfacher, leichter und erfolgreicher machen kannst. Und dann werde aktiv, leg los! Probiere verschiedene Dinge aus, anstatt nur darüber nachzugrübeln.

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Die 5 Schritte für dein erfolgreiches Business (ab dem ersten Tag!)
0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben