6 einfache Wege, um dein Freebie zu promoten

von Julia
6 einfache Wege, um dein Freebie zu promoten

Nutzt du ein bereits Freebie, um neue Newsletter-Abonnenten zu gewinnen? Damit noch mehr Menschen deinen wertvollen Gratis-Content finden und davon profitieren können, sollte dieser gut auffindbar und an mehreren Stellen auf deiner Webseite und deinen Marketing-Kanälen verlinkt sein.

Businessheldinnen: Einfach online erfolgreich

Was ist eigentlich ein Freebie oder Lead Magnet?

Lead Magneten bzw. Freebies sind kostenlose Angebote, die deine Follower und Kunden erhalten, wenn sie sich für deine E-Mail-Liste anmelden. Einige gängige Beispiele für Lead Magneten sind:

  • Workbooks
  • E-Books
  • Checklisten
  • Vorlagen
  • Videotrainings

Mit Freebies kannst du qualitativ hochwertigen Traffic auf deine Webseite lenken und neue Abonnenten für deinen Newsletter gewinnen. Diese Menschen haben bereits Interesse an deinem Thema signalisiert und sind über die Anmeldung zum Freebie mit dir in Kontakt getreten – eine super Voraussetzung für eine weitere erfolgreiche Kundenbeziehung.

Businessheldinnen: Einfach online erfolgreich

So kannst du Interessenten auf dein Freebie aufmerksam machen

1. Pop-Up auf deiner Webseite
Du kannst dein Freebie in einem Pop-Up einbinden, welches auf deiner Webseite erscheint – entweder wenn man neu auf die Seite kommt oder wenn man sie verlässt. Zum Einbinden solcher Pop-Ups gibt es zahlreiche Plugins für WordPress-Webseiten.

2. Banner auf deiner Webseite
Es gibt noch weitere Möglichkeiten, dein Freebie auf deiner Webseite zu präsentieren.

  • Zum Beispiel in einem farbigen Streifen am oberen Bildschirmrand, der auf dein Freebie hinweist
  • in der Seitenleiste (Sidebar) deines Blogs
  • unterhalb deiner Blogbeiträge
  • in der Mitte deiner Blogbeiträge
  • im Footer deiner Webseite

3. Deine E-Mail Signatur
Weise in deiner E-Mail Signatur mit einem kurzen Satz und deinem HTML-Link auf dein Freebie hin.

4. Social Media
Nutze auch deine Social-Media Kanäle, um auf dein Freebie hinzuweisen. Zum Beispiel auf deiner Facebook-Seite und deinem Instagram-Profil, bei Pinterest, LinkedIn, Tik Tok usw. Achte darauf, pro Plattform das Design bzw. die Maße deiner Grafik anzupassen, damit sie optimal angezeigt wird (z.b. sind bei Pinterest eher hochformatige Grafiken attraktiv, bei Instagram eher quadratische, bei Facebook und LinkedIn eher rechteckige).

5. Werbeanzeigen
Dein Freebie kannst du natürlich auch wunderbar mit Instagram oder Facebook Ads bewerben und so auch Menschen ausspielen lassen, die dich noch gar nicht kennen.

6. Interviews, Speaking-Gigs & Gastbeiträge
Wenn du öfter in Podcasts sprichst, bei Onlineevents sprichst oder Gastbeiträge auf anderen Seiten veröffentlichst, sind auch das geeignete Orte, um auf dein Freebie hinzuweisen. Im Idealfall sollte das Freebie immer zum Thema des Interviews bzw. Gastbeitrags passen.

Onlinekurs "E-Book Heldin: Erfolgreiche E-Books erstellen und vermarkten"

Werde zur E-Book Heldin!

Das All-in-1 Programm zum Erstellen deines erfolgreichen E-Books – auch ohne technisches Vorwissen. Du bist Coach, Mentorin, Therapeutin, Freelancerin, Bloggerin oder Kreativschaffende und möchtest dein Wissen weitergeben? Ob als ausfüllbares Workbook, E-Book zu deinem Expertinnenthema, Rezeptesammlung oder DIY-Anleitung – E-Books bieten dir eine wunderbare Möglichkeit, mit deinem Expertinnenwissen ein stabiles passives Einkommen aufzubauen. Woher ich das weiß? Weil ich in meinen 17 Jahren als Businessinhaberin bereits über 300 erfolgreiche E-Books für meine eigenen Unternehmen und zahlreiche Kundinnen erstellt und vermarktet habe.

Im Onlinekurs „E-Book Heldin“ lernst du Schritt für Schritt:

  • Wie du ein attraktives und lukratives Thema für dein E-Book findest
  • Wie du dein E-Book strukturierst und effizient in nur wenigen Tagen schreibst
  • Wo du Bildmaterial für dein E-Book findest, dass du kommerziell nutzen darfst
  • Wie du das gesamte E-Book im Handumdrehen mit einfachen Tools gestalten und veröffentlichen kannst
  • Du bekommst 70+ editierbare Canva-Vorlagen für deine Workbooks & E-Books
  • Auf welchen Plattformen du dein E-Book anbieten kannst
  • Wie du einen erfolgreichen Launch planst und dein E-Book vermarktest
  • Was du aus rechtlicher Sicht beachten musst (z.b. Bildrechte, Lizenzen, Urheberrecht)

E-book Heldin Kursinhalte

You may also like

Kommentar schreiben