Zeig dich! Warum du mit deinen Ideen nach draußen gehen musst, anstatt monatelang daran zu feilen

von Julia
Zeig dich! Warum du mit deinen Ideen nach draußen gehen musst, anstatt monatelang daran zu feilen

In meinen Business-Coachings erlebe ich zwei grundverschiedene Typen selbstständiger Frauen. Die Einen haben eine Idee, tragen alle Informationen zusammen und starten ihr Business. Die Anderen grübeln monatelang über jede ihrer Formulierungen, ihr Webseiten-Layout, ihre Angebote und alle anderen kleinen Komponenten ihres Business. Der Launch wird immer weiter verschoben, ein neuer Job zur Überbrückung gesucht oder das Projekt Selbstständigkeit doch wieder auf Eis gelegt. Mein Learning aus 15 Jahren Selbstständigkeit? Wenn du ein erfolgreiches Business starten willst, musst du mit deinen Ideen nach draußen gehen und dich zeigen – je früher desto besser.

Was geschieht, wenn du den Start deines Business immer wieder hinauszögerst? Wenn du immer neue Baustellen entdeckst, die du unbedingt vorher noch beheben musst? Du fängst nicht an. Du bekommst keine Kunden. Du gibst dir und deiner wunderbaren Idee einfach keine Chance. Tatsache ist: Je länger du den Businessstart vor dir herschiebst, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass du tatsächlich eines Tages loslegst. Und das wäre verdammt schade.

Was hält dich zurück?

Meist steckt hinter diesem Streben nach Perfektionismus die Angst vor dem Versagen:

  • Was ist, wenn ich mit meiner Idee scheitere? Was werden die anderen sagen?
  • Was werden die Leute, die mich kennen, von meinem Angebot halten?
  • Ist meine Idee zu abgehoben? Will ich zu viel?
  • Darf ich andere einfach überstrahlen und mein Traumleben erschaffen?
  • Darf ich mich einfach selbstbewusst online zeigen und über meine Angebote sprechen?
  • Was ist, wenn sich meine Ausrichtung nochmal ändert?
  • Was hab ich mir überhaupt dabei gedacht? Wie soll ich das schaffen?

Diese Fragen stecken in den meisten Fällen dahinter, wenn Menschen sich selbst boykottieren und einfach nicht in die Sichtbarkeit gehen wollen. Je mehr wir darüber grübeln, desto mehr versinken wir in der Angstspirale. Aus der anfänglichen Unsicherheit wegen eines Textes oder des neuen Profilbildes werden irgendwann Zweifel am gesamten Business oder sogar der eigenen Existenz.

Wie willst du anderen helfen, wenn du dich nicht zeigst – also nicht für sie auffindbar bist?

Es gab einen bestimmten Grund (oder sogar mehrere), warum du dich selbstständig machen wolltest bzw. dein Business vielleicht sogar schon gegründet hast. Was waren diese Gründe? Warum bist du dafür losgegangen? Manchmal hilft es schon, sich an den Anfang zurück zu erinnern – deine ursprüngliche Intention und Vision.

Zweifel und Ängste sind normal, nicht nur in der Selbstständigkeit. Sie können dich so sehr blockieren, dass du aufgibst. Mach dir bewusst: Es gibt keine Sicherheit, dass es funktionieren wird. Es gibt keine „Schutzschild“, das dich davor bewahren wird, in deinem Business Fehler zu machen.

Ganz im Gegenteil: Du WIRST Fehler machen. Und das ist auch immens wichtig! Denn aus Fehlern kannst du lernen und es anschließend besser machen. Ohne Fehler gibt es auch kein Wachstum. Versuche, sie als deine besten Freunde anzusehen, die dir den richtigen Weg weisen.

Jeder Fehler ist eine Erfahrung, die dich näher zum Ziel bringt.

Was kannst du tun, wenn du vor lauter Zweifeln nicht weiterkommst?

Such dir Unterstützung von Gleichgesinnten. Sprich mit anderen selbstständigen Frauen oder Gründerinnen über deine Bedenken und Zweifel.

→ Bau dir ein Netzwerk aus Business-Buddies: Warum Austausch so wichtig für dein Business ist

Schau nicht zu viel bei anderen, wie sie sich präsentieren, welche Angebote sie haben, was sie posten. Klar kannst du dir mal Anregungen holen, wenn du gerade an einer Idee tüftelst und nicht weiterkommst. Es schadet nichts, mal über den Tellerand zu schauen, was es alles schon gibt und wie andere Selbstständige ihre Sache so angehen. Wenn du aber Tag für Tag bei anderen schaust, kann dich das extrem blockieren. Vor allem, wenn du dir vorrangig Menschen anschaust, die schon super erfolgreich sind und ein großes Team haben. Es mag so scheinen, als hätten sie all das allein in Windeseile aus dem Boden gestampft oder „einfach Glück gehabt“ – aber dem ist meist nicht so! Es stecken in den meisten Fällen viele Jahre Arbeit dahinter, Persönlichkeitsentwicklung, Wachstum, Mentoren und Unterstützer, vielleicht sogar ein Team von Mitarbeiter*innen. Versuche, die Arbeit der Anderen mit Abstand zu betrachten und dabei realistisch zu bleiben. Außerdem willst du doch DEIN Business aufbauen, und nicht das eines anderen kopieren, oder?

→ Dein Herzensprojekt in die Welt bringen: Wie du Ängste und Blockaden überwinden kannst
→ Sichtbar werden mit deinem Herzensbusiness

Klarheit kommt durch Erfahrungen

„Wenn ich nur lang genug darüber nachdenke und alles immer wieder korrigiere, wird es schon irgendwann perfekt sein und allen gefallen“. Hast du das auch schonmal gedacht? Ich durfte mehrere Kundinnen begleiten, die genau diesen Glaubenssatz hatten und ihr Business einfach nicht an den Start gebracht haben. Alles sollte perfekt sein, so dass niemand etwas daran aussetzen kann. Aber hier kommt ein Geheimnis: Das ist unmöglich! Du kannst niemals ALLE zufrieden stellen. Du kannst Wochen, Monate, Jahre damit zu bringen, am perfekten Logo zu tüfteln, deine Webseiten-Texte zum 20. Mal umzuschreiben, 125 Business-Podcasts anzuhören, noch 5 Coachings zu machen, … Und wann geht es los? Wann bringst du deine wunderbaren Ideen nach draußen? Wann fängst du an, Menschen mit deinen einzigartigen Talenten zu helfen? Dinge in dieser Welt zu bewegen?

Klarheit kommt nicht durch Nachdenken, sondern durch Erfahrungen.

Du musst aktiv werden, dich zeigen. Zu dir und deiner Arbeit stehen. Ins Haifischbecken springen und einfach mal schauen, was passiert. Du entscheidest dich für JETZT, nicht für die nächsten 20 Jahre. Dein Business muss nur im aktuellen Augenblick zu dir passen – alles andere kannst du eh noch nicht absehen. Was willst du JETZT? Was ist JETZT für dich stimmig?

Wenn du erstmal angefangen hast, wird die Klarheit ganz automatisch zu dir kommen. Du wirst feststellen, was dir mehr liegt und was nicht. Was häufiger angefragt wird. Was bei deinen Angeboten noch fehlt. Wie du dich noch besser präsentieren kannst. Das Ganze ist ein Wachstumprozess – mit Betonung auf PROZESS.

→ Warum du starten solltest, bevor du bereit dafür bist

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, Mut und Durchhaltevermögen. Du packst das!

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Zeig dich! Warum du mit deinen Ideen nach draußen gehen musst, anstatt monatelang daran zu feilen

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben