Wie du einen erfolgreichen Blog aufbaust – Interview mit Manuela alias “Frau Janik”

von Julia
Wie du einen erfolgreichen Blog aufbaust - Interview mit Manuela alias “Frau Janik”

Ich freue mich riesig, euch heute die ersten beiden Videos aus meiner neuen Serie „Business-Heldinnen“ im Portrait zeigen zu können. Den Anfang macht meine geschätzte Kollegin Manuela Janik, die mit ihrem Food-Blog „Frau Janik“ tausende Fans begeistert und sich innerhalb kurzer Zeit einen Namen gemacht hat.

Manuela alias „Frau Janik“ hat innerhalb von nur zwei Jahren einen erfolgreichen Food-Blog mit 6200 Followern bei Instagram, 4900 Fans bei Youtube und ganzen 14.000 Followern bei Pinterest aufgebaut. Wie hat sie das geschafft? Was ist ihr Erfolgsgeheimnis? All dies erfährst du in diesem Beitrag. Unterhalb der Videos findest du auch nochmal eine Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte mit zahlreichen Tipps und Tricks.

Im Video geht es dann um die Entstehungsgeschichte ihres Blogs, ihre Erfolgsgeheimnisse sowie zahlreiche Tipps & Tricks für ambitionierte BloggerInnen.

Business-Heldinnen im Portrait #1: Manuela alias “Frau Janik” - Teil 2: Video-Interview

Warum das visuelle Erscheinungsbild so wichtig ist

Was fällt dir auf, wenn du dir Manuelas Blog, Facebook-Seite, Youtube-Kanal, Instagram-Profil und Pinterest-Boards anschaust? Es passt alles zusammen, der rote Faden im Design zieht sich konsequent durch. Sie hat überall den gleichen Profilnamen gewählt und bleibt ihrem Stil immer treu. Das sorgt für eine einzigartige Markenpositionierung in den Köpfen ihrer LeserInnen und natürlich auch für einen enormen Wiedererkennungswert! Wenn man bei Pinterest nach Rezepten sucht, weiß man z.B. sofort, welche davon von Frau Janik stammen – nur anhand der Fotos!

Zusätzlich bilden bei Manuela Blogname und Stil eine wunderbare Einheit zu ihrem tatsächlichen Beruf als Lehrerin und wirken somit 100% authentisch. Sie wird von ihren Schülern „Frau Janik“ genannt und jedes ihrer Gerichte wird auf einer Tafel im Hintergrund präsentiert – dekoriert mit weißen Buchstaben. Das ganze visuelle Konzept ist rund und prägt sich schnell ein.

Cross-Promotion

Manuela setzt auf jedem ihrer Kanäle, teilweise auch nochmal in einzelnen Posts, Querverweise auf ihre weiteren Plattformen. D.h. egal wo man auf einen Kanal von ihr trifft wird man auch zu ihren anderen Profilen im Netz geleitet und kann sie überall abonnieren.

Authentizität und Sichtbarkeit

Manuela zeigt sich regelmäßig auf all ihren Kanälen mit Fotos und Videos. Dadurch können ihre LeserInnen eine persönliche Verbindung aufbauen. Sichtbarkeit ist ein enorm wichtiger Faktor für ihren Erfolg, da hiermit die Marke „Frau Janik“ noch mehr gestärkt wird. Die LeserInnen bekommen immer wieder einen ganz persönlichen Einblick in Manuelas neue Rezepte und auch ihren Alltag.

Es zahlt sich also aus, den eigenen Content wie z.b. Rezepte mit persönlichen Einblicken zu mischen. Das geht z.b. über Instagram Stories oder Facebook Stories ganz wunderbar.

„Leute wollen Menschen sehen und mit denen connecten. Sie wollen den echten Menschen sehen, denn sonst könnten sie ja einen Fernseher einschalten und irgendwelche Stars anschauen.“

Heb dich unbedingt von anderen ab. Es gibt mittlerweile so viele Menschen, die online Erfolg haben wollen und ihre Inhalte auf verschiedensten Plattformen posten. Überleg dir, was dein Ding ist, was dich ausmacht und entwickle deinen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil. Sei dabei immer du selbst und kopiere nicht die Anderen.

„Du musst es nicht anderen recht machen, sondern immer nur dir selbst.“

Werde selbst zur Marke, in dem du sichtbar wirst. Zeige deinen Fans, wer du wirklich bist. Lass sie daran teilhaben, was hinter den Kulissen passiert.

Schritt für Schritt gehen

Wenn man sich erfolgreiche Blogs anschaut, kann sich das Projekt „Eigener Blog“ für Anfänger schnell überwältigend anfühlen. Da ist so vieles schon da: Design, viele tolle Beiträge, zig Social Media Kanäle, Follower, Kommentare. Doch jeder fängt mal bei Null an! Jeder Blogger hat mal mit dem ersten Blogbeitrag und mit 0 Followern gestartet. Auch Manuela ist Schritt für Schritt vorgangen – komplett ohne Vorwissen! „Ich wusste nicht mal, was eine Domain ist!“, erklärt sie im Video. Sie hat sich einfach immer weiter belesen, ausprobiert und ist ins Handeln gekommen – und das ist auch schon das große Geheimnis.

„Einfach machen, nicht zuviel denken.“

So baute sie zuerst ihren Blog auf, dann kamen Social Media Kanäle und Youtube dazu. Und auch hier hat sie sich Stück für Stück vorgearbeitet, viel ausprobiert und sich immer weiter entwickelt. Am meisten geholfen hat ihr dabei, die Kanäle und Videos von anderen erfolgreichen Bloggern anzuschauen und genau zu überlegen: Wie haben sie das umgesetzt? Was genau muss ich machen, um gute Videos zu erstellen? Wie setzte ich meine Gerichte gut in Szene?

Qualität & Mehrwert statt Quantität

Ebenfalls ein wichtiger Erfolgsfaktor von Manuelas Blog sind ihre einfachen und anfängertauglichen Rezepte, die zudem auch noch richtig gut schmecken. Sie produziert lieber weniger Rezepte, legt dafür aber großen Wert auf die Qualität. So können ihre LeserInnen bzw. ZuschauerInnen Vertrauen aufbauen und probieren auch die weiteren Rezepte aus oder kaufen Manuelas Kochbuch.

Mindestens ebenso wichtig ist der Mehrwert bei jedem Rezept. Welchen Vorteil haben die ZuschauerInnen davon? Ist es z.b. glutenfrei, zuckerfrei, vegan oder kommt mit besonders wenig Zutaten aus? Nur ein gutes Foto zu posten reicht heutzutage einfach nicht mehr aus.

Das Niveau muss von Anfang an bereits sehr hoch sein, da es mittlerweile schon superviele BloggerInnen gibt, die sehr professionell arbeiten. Um sich davon abzuheben, sollte man gleich mit einer sehr hohen Qualität starten.

Manuela gibt im Video aber auch zu bedenken, dass es nicht zu perfekt und makellos aussehen sollte. Denn das wirkt oft abschreckend auf die LeserInnen und sie wagen sich dann gar nicht ans Nachmachen heran.

Dranbleiben & regelmäßig Posten

Investiere jeden Tag Zeit in deinen Blog bzw. deine Social Media Kanäle. Bei Manuela sind es 2-3 Stunden täglich, in denen sie auf Facebook und Instagram postet und ihr neues Kochvideo für Sonntag vorbereitet.

Bleibe dran und halte dich über neue Trends auf dem Laufenden. Was ist momentan angesagt? Welche Neuerungen gibt es im Bereich Social Media? Es kommen ständig neue Funktionen hinzu, die Algorithmen verändern sich und andere Faktoren werden entscheidend für die Sichtbarkeit deiner Posts. Darüber musst du bescheid wissen, wenn du weiterhin LeserInnen für deinen Blog anziehen möchtest. Ruhe dich nicht auf einmal erzielten Erfolgen aus, sondern bilde dich immer weiter.

„Sei du selbst, sei authentisch und vergleich dich nicht mit Anderen. Mach es so gut wie du kannst. Und: Ohne Fleiß kein Preis.“

Bleib dran und arbeite jeden Tag an deinem Blogprojekt. Bloggen ist sehr viel Arbeit, das sollte dir bewusst sein. Ohne Fleiß und Ehrgeiz wirst du nicht weit kommen.

Die Angst vor der Sichtbarkeit überwinden

Viele BloggerInnen und UnternehmerInnen haben Angst, sich auf Fotos oder Videos im Internet zu zeigen. Manuela ist auf diesem Gebiet bereits Profi, aber auch sie musste sich am Anfang überwinden. Was ihr dabei hilft, ist, absolut im Moment zu sein und sich zu fokussieren.

„Du nimmst es privat für dich auf, niemand sieht es. Du redest mit dir selber. Was soll da passieren?“

Und genau das ist der Schlüssel. Was soll passieren? Unsere Angst bezieht sich nur auf die Meinung andere Leute in der Zukunft – was könnte irgendwann man irgendjemand darüber denken? Aber vor dem aktuellen Moment, der reinen Aufnahme, haben wir gar keine Angst. Und hey: Ist es nicht völlig egal, was jemand anderes darüber denkt? Du lebst dein Leben und machst dein Ding. Menschen, die zufrieden mit sich selbst und ihrem Leben sind, beschweren sich nicht über andere. Das machen nur die, die an allem was auszusetzen haben. Dann lass sie halt reden. Was hat das mit dir zu tun?

Manuela sieht das Sichtbarwerden auch als super Training, dass dir egal wird was andere von dir und deiner Arbeit denken. Die meisten Kommentare sind sowieso positiv und freundlich. Und sie muss es schließlich wissen, da sie Tag für Tag vor 25 Schülern steht, die sie von oben bis unten mustern und jedes Wort auf die Goldwaage legen. Dagegen ist ein kleines Internetvideo ein Klacks!

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Wie du einen erfolgreichen Blog aufbaust

Wie du einen erfolgreichen Blog aufbaust

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben