Mit deinem Herzensbusiness rausgehen und sichtbar werden: Wie du Ängste und Zweifel überwinden kannst

von Julia
Dein Herzensprojekt in die Welt bringen: Wie du Ängste und Blockaden überwinden kannst

Vielleicht kennst du das: Du hast eine Idee, die dein Herz höher schlagen lässt. Du stellst dir vor, wie du dein Herzensprojekt in die Welt bringst. Und solange alles nur Phantasie ist, fällt dir das auch leicht. Doch dann fängst du an, die ersten Schritte zu gehen und dein Ziel rückt näher. Plötzlich funken handfeste Blockaden dazwischen und hindern dich am Erreichen deines Ziels. Du hinterfragst das gesamte Projekt und dein Können, willst am Liebsten wieder aufgeben (und tust das vielleicht sogar). Denn innerlich hältst du dich nicht für wertvoll genug, tatsächlich sehr erfolgreich zu sein und etwas Großartiges zu erschaffen. Im heutigen Beitrag möchte ich dir ein paar Tipps an die Hand geben, wie du mit solchen Blockaden umgehen kannst.

Den Beitrag kannst du dir hier auch als Podcast anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

1. Mach dir bewusst, dass du nicht allein bist. Es geht nicht nur dir so. Ich garantiere dir, dass JEDER, der seine Herzensprojekte in die Welt bringt, hin und wieder mit Zweifeln und Blockaden zu kämpfen hat. Diese Phasen sind normal. Wichtig ist, dass du lernst, damit umzugehen. Einfach durchgehen und weitermachen. Lass dich nicht von deinem Traum abhalten. Die Zweifel und Ängste verschwinden, sobald du ihnen die Stirn bietest! Das ist der Unterschied bei erfolgreichen Menschen: sie lassen sich nicht unterkriegen und machen einfach weiter.

2. Vielleicht kennst du den Spruch „the only way out is through“. Für deine Zweifel und Ängste bedeutet das: Du kannst sie nur überwinden, indem du sie fühlst. Lass alles zu, was bei dir hochkommt. Schau es dir an. Was genau sind das denn für Gefühle? Heiße sie willkommen und rede mit ihnen. Frage sie, was sie dir sagen wollen, wovor sie dich beschützen wollen. Dann bedanke dich bei ihnen und sage ihnen, dass du sie nicht mehr benötigst. Erkläre ihnen, was du vorhast und was dein Ziel ist. Die Blockade verschwindet, sobald du dir deine Zweifel und Ängste mal genau ansiehst, anstatt sie zu verdrängen (das machen wir nämlich meistens).

3. Nimm dir ein Blatt Papier zur Hand und notiere dir alle Projekte (ob privat oder beruflich), die du in deinem Leben bereits fertiggestellt hast. Das kann die Organisation einer privaten Feier sein, berufliche Projekte, der Start deines Business, ein Umzug, aber auch kleinere Vorhaben aus deinen jüngeren Jahren, wie z.B. Schulprojekte, Bastelprojekte, … notiere alles was dir einfällt. Im zweiten Schritt versetzt du dich zurück zu dem Zeitpunkt, an dem du jedes dieser Projekte abgeschlossen hast. Wie hast du dich gefühlt? Schau dir mal an, wieviele Dinge du schon erfolgreich zum Ende gebracht hast!

4. Visualisiere nochmal dein Ziel für dieses Projekt, sowie das Warum für deine Arbeit. Warum kreierst du dieses Produkt oder diese Dienstleistung? Was willst du damit erreichen? Wie hilfst du deinen Klient/-innen damit? Schreib dir diesen Satz auf einen Zettel und hänge ihn an deinem Schreibtisch auf.

5. Visualisiere die Fertigstellung des Projektes. Stelle dir vor, wie du aktiv mit deinen Klient/-innen arbeitest und sowohl sie als auch du selbst absolute Freude dabei empfinden. Welche Rückmeldungen hast du bereits erhalten? Was bewirkst du mit deiner Arbeit?

6. Die meisten Menschen haben anfänglich Angst davor, andere zu „überstrahlen“, also mehr zu erreichen im Leben. Diese Angst liegt meist darin begründet, dass sie nicht abgelehnt und ausgeschlossen werden wollen. Denn häufig triggert der eigene Erfolg die unerfüllten Bedürfnisse der Menschen um uns herum. Einige werden dich und dein Vorhaben kritisieren oder klein machen wollen. Dir vielleicht sogar einreden, du solltest das nicht machen. Hier bin ich einfach absolut ehrlich zu dir: Höchstwahrscheinlich wird dir das auch passieren, wenn du mit deinem Herzensprojekt sichtbar wirst und tolle Produkte für deine Kunden kreierst. Stell dich darauf ein und überlege dir vielleicht schonmal, wie du darauf reagieren möchtest. Aber vorallem: Lass dich nicht unterkriegen. Du bist nicht auf dieser Welt, um dich selbst klein zu machen oder dich von anderen klein machen zu lassen. Jeder von uns ist hier, um zu strahlen. Um sein volles Potenzial zu leben. Du hilfst den anderen NICHT, wenn du dich ebenso klein machst wie sie! Du hilfst ihnen, indem du voran gehst. Du hilfst ihnen, indem du ihnen zeigst, was alles möglich ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Wenn du dich jetzt klein machen lässt, obwohl deine innere Stimme dir sagt, dass du zu etwas Großem berufen bist, wirst du das irgendwann bereuen. Vielleicht wirst du sogar unglücklich oder depressiv, weil du ständig unter deinen Möglichkeiten lebst und nicht alles rauslässt, was in dir ist. Dieses ständige Unterdrücken kann tatsächlich krank machen. Fokussiere dich auf dein „Warum“, deine Aufgabe auf dieser Welt.

7. Fokussiere dich auf das JETZT. Auf den aktuellen Moment. Jetzt gerade arbeitest du an deinem Projekt. Entwickle es erstmal nur für dich. Denke nicht daran, was du damit machen wirst, ob es Erfolg haben wird, ob du kritisiert werden könntest, usw. Stelle es erstmal fertig. Niemand sieht es zum jetzigen Zeitpunkt. Wenn dein Projekt dann fertig ist, zeige es 3 – 5 befreundeten Personen oder Kollegen oder Freunden. Hole dir Feedback ein und optimiere wenn nötig nochmal.

8. Was kann schlimmstenfalls passieren? Wenn dein Projekt nicht gut ankommt, wirst du vermutlich nicht unter der Brücke landen bzw. dein ganzes Leben wird nicht „den Bach runtergehen“. Wir malen uns oft Horrorszenarien aus, die vollkommen unbegründet sind. Also überleg dir mal: was kann schlimmstenfalls passieren? Und was konkret könntest du tun, falls dein Angebot doch nicht so gut ist?

9. Was kann bestenfalls passieren? Was wäre, wenn dein Projekt megagut ist, du vielen Leuten damit helfen kannst und superviele nette Mails bekommst? Wenn Menschen dir dankbar sind, dass du dich auf den Weg gemacht hast, dein Herzensprojekt in die Welt zu bringen? Wie fühlt sich das an?

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Dein Herzensprojekt in die Welt bringen: Wie du Ängste und Blockaden überwinden kannst

Dein Herzensprojekt in die Welt bringen: Wie du Ängste und Blockaden überwinden kannst

1 kommentieren

You may also like

1 kommentieren

Business mit Freude und Leichtigkeit: Wie du deine Energie im Business-Alltag hoch hältst | Business-Heldinnen • Einfach online erfolgreich 21. Januar 2020 - 6:06

[…] Schau daher immer auch in deinem privaten Leben nach: Wo habe ich momentan Baustellen? Was könnte ich optimieren, damit es mir besser geht? → Wie du Ängste und Blockaden überwinden kannst […]

Antworten

Kommentar schreiben