Mein Weg zum Passiven Einkommen

von Julia
Mein Weg zum Passiven Einkommen

Im heutigen Beitrag möchte ich dir einen kleinen Einblick in meinen Werdegang von der freiberuflichen Designerin zur Inhaberin eines Onlinebusiness mit passivem Einkommen geben.

Gefühlt war ich schon immer selbstständig, auch wenn ich tatsächlich mal ein Jahr in einer Festanstellung gearbeitet habe. Zu Beginn startete ich als Freelancerin im Bereich Grafik- und Webdesign. Meine erste Zeit als Selbstständige war mega aufregend. Als meine eigene Chefin konnte ich entspannt von zuhause arbeiten und glücklicherweise auch gleich zu Beginn mehrere Aufträge an Land ziehen. Meine Kund*innen waren sehr zufrieden und empfahlen mich weiter, die Aufträge wurden immer größer und ich verdiente genug zum Leben. Diese neue Art zu arbeiten brachte für mich jedoch neue Herausforderungen mit sich. Um tolle Arbeit zu leisten und meine Kunden zu halten, machte ich fast täglich Überstunden und arbeitete oft sogar am Wochenende. Außerdem fiel es mir megaschwer, wirklich adäquate Preise festzulegen. Mein Stundensatz war viel zu niedrig, um wirklich profitabel zu wirtschaften und irgendann auf eine „gesunde“ Arbeitszeit zu kommen. Doch ich traute mich nicht, mehr zu verlangen – aus Angst, dann meine Stammkunden wieder zu verlieren. Die innere Arbeit, den Wert meiner Arbeit (und meiner geleisteten Zeit) wirklich realistisch anzusetzen, dauert sogar bis heute an!

Schon bald merkte ich, dass ich wieder in der Tretmühle saß. Ich arbeitete ausschließlich im Kundenauftrag, erfüllte also wieder nur die Wünsche anderer und arbeitete an IHREN Projekten und IHREM Business – anstatt meinem eigenen. Ich spürte immer mehr, dass ich immernoch nicht wirklich MEIN DING machte. Außerdem wuchs der Wunsch, mir ein passives Einkommen aufzubauen und dadurch viel flexibler und unabhängiger zu sein. Arbeiten wann, wie lange und wo ich will und Produkte erstellen, die sich immer wieder verkaufen und somit automatisiert Einnahmen bringen, auch wenn ich nicht am Rechner sitze. Das wäre doch der Knaller! Während ich an meiner Businessidee tüftelte, las ich zahlreiche Blogs und Bücher über das freie, selbstbestimmte Leben durch passives Einkommen. Ideen begannen in meinem Kopf Form anzunehmen, doch ein genaues Konzept hatte ich noch nicht.

Challenge Dein digitales ErfolgsproduktIch begann mein neues Business 2011 erstmal ganz langsam mit meinem Nähblog „Kreativlabor Berlin“. Dort zeigte meine Nähwerke, gab Tipps & Tricks zum Nähen und veröffentlichte schon bald meine ersten Nähanleitungen samt Schnittmuster. Die kamen so gut an, dass ich schon nach wenigen Monaten eine feste Stammkundschaft hatte, die weitere Schnittmuster haben wollten. Ich war auf eine Goldmine gestoßen! Mein Traum vom passiven Einkommen rückte näher und ich kniete mich so richtig rein. Erstellte zahlreiche neue Schnittmuster für Taschen, Kleidung und Accessoires – die ich als PDF zum Download unendlich oft verkaufen konnte. Zusätzlich baute ich meinen Blog aus, um damit durch Bannerwerbung und Affiliate-Links ebenfalls ein automatisches Einkommen aufzubauen. Kurze Zeit später kam ein Buchverlag auf mich zu und wollte ein Projekt mit mir umsetzen: Mein erstes Verlagsbuch! Ich sagte zu und hielt nach sechs aufregenden Monaten mein erstes eigenes Buch in den Händen. Was für ein Wahnsinnsgefühl! Durch das Buch bekam ich viele neue Blogleser*innen und natürlich auch Kunden. Ich nahm an zwei DIY-Wettbewerben teil, und belegte Platz 1 als „Deutschlands kreativste DIY-Bloggerin“ (so krass!) und Platz 2 als „Schönster Nähblog“. Ab da ging es Schlag auf Schlag. Durch all die positiven Rückmeldungen glaubte ich immer mehr an mich (und mein Können) und traute mir zu, mit meinem Label noch mehr zu wachsen. Ich erweiterte mein Sortiment und arbeitete superviel, um mir meinen Traum vom passiven Einkommen zu erfüllen. Nach 1,5 Jahren verdiente ich bereits pro Monat 3.000 – 6.000 € komplett passiv mit meinen Schnittmustern.

Meine Kenntnisse und Erfahrungen als Bloggerin – mein Nähblog war bereits auf 500 Blogbeiträge angewachsen und ich hatte zahlreiche Kooperationen abgewickelt – gab ich in mehreren selbst produzierten Büchern weiter. Denn das Schreiben bzw. Gestalten von Büchern ist meine große Passion. Bis heute veröffentliche ich mindestens ein neues Buch pro Jahr und gebe darin Coaching-Tipps zum Businessaufbau, Potenzialentfaltung & Selbstständigkeit.

Da ich immer mehr Coaching-Anfragen bekam, beschloss ich 2016, mich als Business-Coach selbstständig zu machen – die Businessheldinnen waren geboren. Neben zahlreichen Onlinekursen und -Programmen biete ich 1:1 Mentoring für deinen Businessaufbau bzw. passives Einkommen an. Alle Infos findest du hier:

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben