Erfolgreiches Onlinebusiness mit digitalen Produkten – Interview mit Claudia alias „Frau Fadenschein“

von Julia
Erfolgreiches Onlinebusiness mit digitalen Produkten - Interview mit Claudia alias „Frau Fadenschein“

Im zweiten Business-Interview spreche ich mit Claudia vom DIY-Label „Frau Fadenschein“ über den Aufbau ihres Onlinebusiness. Darin verrät euch die erfahrene Designerin superviele wertvolle Tipps & Tricks für eure Selbstständigkeit.

Im Video lernst du:

  • Wie du ein erfolgreiches Onlinebusiness aufbaust
  • Wie du dein Business organisch wachsen lässt
  • Warum Weiterbildung und Eigeninitative so wichtig sind
  • Verschiedenste Einnahmequellen als Freiberuflerin mit Onlinebusiness
  • Und vieles mehr

Einheitliches Design auf allen Kanälen & Wiederkennungswert

Dass Claudia gelernte Designerin ist sieht man auf ihrer Webseite Frau Fadenschein sofort. Sie hat ein durchgängiges Corporate Design mit einheitlicher Farbe und Schrift bzw. Logo. Diese Designelemente setzt sie auf allen Social Media Kanälen einheitlich ein und schafft so einen hohen Wiedererkennungswert. Ebenfalls hat sie sich einen ganz eigenen Fotostil kreiert, der ihre Bilder unverwechselbar macht. Ihr Profilfoto setzt Claudia auf ihrer Webseite und allen weiteren Kanälen konsistent ein.

Claudias Blog ist klar und einfach gehalten, so dass die Leser alles schnell und einfach finden können. Die Menüpunkte sind verständlich beschriftet und durch Untermenüs strukturiert, so dass man nicht so lange suchen muss.

Social Media: Mehrwert posten und für jeden Kanal eine eigene Strategie entwickeln

Claudia setzt auf Social Media, vor allem Instagram und in Zukunft auch auch Emailmarketing. Sie empfiehlt, sich nicht nur auf eine Plattform zu verlassen, sondern mehrgleisig zu fahren.

In ihre Blogbeiträge und Produktseiten im Shop hat sie vorbereitete Pinterest-Collagen eingebunden – im idealen Pinterest-Format und ebenfalls in ihrem eigenen Design. Diese können von ihren Lesern ganz einfach gepinnt werden. So werden ihre Inhalte auch über Pinterest bekannter gemacht. Außerdem pinnt Claudia auch selbst aktiv mit.

Claudia postet 1-3 x pro Woche in den sozialen Medien und achtet sehr darauf, in jedem Post Mehrwert zu bieten. Es muss also gar nicht täglich sein und sollte auch nicht in eine lästige Pflicht ausarten, sondern Spaß machen.

Auf Instagram sind andere Leute aktiv als auf ihrem Blog oder Facebook. Daher empfiehlt Claudia, für jede Plattform eine eigene Contentstrategie zu entwickeln anstatt einfach überall das gleiche Bild mit dem gleichen Text zu posten. Zum Beispiel kannst du bei Instagram andere Formate wie Kurzvideos oder die Karussel-Funktion mit mehreren Fotos verwenden oder dort einfach Infos veröffentlichen, die du auf den anderen Kanälen nicht zeigst.

Die Produkte können dabei ruhig immer mal wieder erwähnt und beworben werden, aber die Erwähnung eher auch mal in den Content einfließen lassen und nicht nur Werbebeiträge posten.

Die Basis: Gute Inhalte

Als Grundlage für deinen Onlineerfolg solltest du hochwertige und hilfreiche Inhalte für deine Kunden & Kundinnen erstellen. So baust du Vertrauen auf und zeigst eine Kostprobe deines Könnens. Vielleicht kommen durch deinen inspirierenden Blog mit tollen Inhalten schon Verlage oder andere Kooperationspartner auf dich zu. Mit Freebies kannst du zum Beispiel auch neue Fans generieren, indem du diese zum Newsletter-Abo anbietest und den Aufruf dazu in Gruppen, deinen Social Media Kanälen usw. teilst.

Herausforderungen als Chance sehen

Natürlich gibt es im Alltag als Selbständige immer mal wieder Herausforderungen, wie z.b. technische Hürden oder rechtliche Fallstricke. Lass dich davon nicht entmutigen und sieh nach vorn! Konzentriere dich auf die mögliche Lösung anstatt auf das Problem.

Wenn du mal überfordert bist und gerade nicht weiter kommst, geh am besten mal raus und beschäftige dich mit etwas ganz anderem. Am nächsten Tag kannst du vielleicht schon einen neuen Blickwinkel einnehmen und mit der Lösung beginnen.

„Dieses ‚Scheitern‘ sollte man vielleicht auch gar nicht so ernst nehmen, sondern eher als Entwicklung sehen.“

Business bedeutet stetige Weiterentwicklung

Bleibe nicht stehen, auch wenn das bequem und einfach wäre. Alles um dich herum verändert sich und wenn du stehen bleibst, wird auch dein Business irgendwann stagnieren. Bilde dich weiter, sei interessiert an den Dingen rund um dein Business. Werde aktiv und bilde dich weiter.

„Wenn man vor eine neue Herausforderung gestellt wird, sehe ich das immer so nicht als Hindernis, sondern eher als Chance.“

Tipps für Gründerinnen & Business-Starter

  • Mach dir erstmal grundgelegende Gedanken, was du für ein Business starten willst. Erstelle dir einen Businessplan als Fahrplan für deine nächsten Schritte.
  • Überleg dir, wo du hinwillst und was du dafür tun musst.
  • Tausche dich mit anderen aus! Sowohl online als auch offline.
  • Grüble nicht zuviel! Leg einfach los! Sonst weißt du nie, ob es was für dich ist oder nicht.
  • Achte auf deine Work-Life Balance.

Mehr Tipps für Gründerinnen findest du hier: → Du schaffst das! Business-Aufbau in einfachen Schritten

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Erfolgreiches Onlinebusiness mit digitalen Produkten

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben