Eigenen Onlinekurs oder Online-Coachingprogramm erstellen – Unter 100 € und ohne Technikwissen

von Julia
Eigenen Onlinekurs oder Online-Coachingprogramm erstellen - Unter 100 € und ohne Technikwissen

Immer mehr Coaches, Beraterinnen und Trainerinnen wollen ihr Offline-Business in die Onlinewelt holen und Onlinekurse oder Online-Gruppenprogramme anbieten. Doch wie erstellst du so ein solches Onlineprodukt, vor allem wenn du keine Ahnung von Technik hast?

In diesem Beitrag möchte ich dir erklären, was du benötigst, um deinen eigenen Onlinekurs oder dein Online-Programm auf die Beine zu stellen.

Onlinekurse und Coachingprogramme können auf unterschiedliche Weise umgesetzt werden. Einige Beispiele:

  • Die Teilnehmer erhalten die Lernmaterialien als PDF-Datei per Mail und tauschen sich während des Programms in einem Forum aus.
  • Die Teilnehmer erhalten Zugang zu Lernvideos, die schrittweise freigeschaltet werden. Der Austausch erfolgt über E-Mailkontakt mit dem Anbieter des Programms.
  • Die Teilnehmer erhalten Zugang zu einer geschlossenen und geheimen Facebook-Gruppe. Dort werden schrittweise Videoinhalte und PDF-Arbeitsblätter vom Anbieter gepostet. Der Austausch findet direkt in dieser Gruppe statt.

Die Inhalte können entweder im Voraus produziert und dann schrittweise freigeschaltet werden, oder sie werden in Live-Events vermittelt (z.b. Live-Calls in einer Facebook-Gruppe oder Live-Webinare).
Challenge Dein digitales Erfolgsprodukt

1. Dein Thema

Zuerst musst dich natürlich für ein Thema entscheiden. Es sollte ein Thema sein, dass effektive Lösungen für die Probleme deiner Kund/-innen bietet. Vielleicht bekommst du immer wieder die gleichen Fragen in deinen Coachingsitzungen oder per Mail gestellt? Vielleicht kommt ein Thema bei deinen Kund/-innen besonders häufig vor? Dann könntest du die Lösung dafür als Onlinekurs oder Online-Coachingprogramm anbieten. Dein Programm sollte unbedingt einen Mehrwert für deine Kund/-innen bieten und nicht nur Informationen enthalten, die sie sich auch selbst im Internet oder aus Büchern zusammen suchen können. Hier findest du ein paar Tipps zum Mehrwert deines Coaching-Programms.

2. Zielgruppe definieren

Im zweiten Schritt musst du deine Zielgruppe bzw. deine Wunsch-Zielkunden möglichst genau definieren. Schaue dir dafür deine vorhandenen Kunden an: Mit wem arbeitest du besonders gern zusammen? Welche Eigenschaften hat diese Person und was macht die Zusammenarbeit so angenehm für dich? Falls du noch keine Kunden hast, kannst du auf deinem Blog bzw. Social Media Kanälen Umfragen erstellen und deine Interessenten so besser kennenlernen.

3. Inhalte erstellen

Dann wird es Zeit, die Inhalte für dein Online-Gruppenprogramm zu erstellen. Schnapp dir ein Textprogramm, oder noch besser das kostenfreie CherryTree und beginne mit dem Schreiben der Inhalte für deine Module. An welchen Stellen möchtest du zusätzliche Medien wie Videos, Audiodateien oder Downloads anbieten? Erstelle auch diese.

4. Technische Umsetzung

Wenn deine Inhalte stehen, geht es nun an die technische Umsetzung.

  • Videos, in denen du selbst in die Kamera sprichst, kannst du sowohl mit deinem Smartphone, deiner Webcam am Laptop als auch einer DLSR-Kamera mit Videofunktion aufnehmen. Reine Audioaufnahmen gelingen auch mit einem einfachen Mikrophon (beim iPhone ist zum Beispiel eins in den Kopfhörern integriert).
  • Arbeitsblätter im PDF-Format kannst du mit dem kostenfreien Canva, kostenfreien Word-Templates oder dem Programm Indesign erstellen.
  • für die Zusammenstellung deiner Programm-Materialien kannst du eine geschlossene Facebook-Gruppe verwenden, eine externe Plattform wie Coachy oder Elopage verwenden oder alle Inhalte in deine WordPress-Webseite integrieren. Für WordPress gibt es z.b. die Plugins LearnPress und LearnDash. Hier zahlst du nur für die Integration eines Zahlungsmoduls (99 €). Externe Plattformen wie Coachy oder Elopage erheben eine monatliche Gebühr.

Fast alle genannten Programme sind kostenfrei zugänglich und auch für Coachy und Elopage gibt es eine Gratis-Version zum Testen. Außerdem habe ich Tools rausgesucht, die sehr einfach und intuitiv zu bedienen sind – ohne technische Vorkenntnisse.

5. Launch & Marketing

Ist dein Programm fertig, kannst du es nun bewerben. Kreiere dir hierfür am besten eine eigene Verkaufsseite (Landingpage) auf deiner Webseite oder bei einer externen Plattform wie Coachy oder Elopage. Auf diese Seite verlinkst du dann aus deinen Blog- und Social Media Beiträgen heraus. Vor dem Launch solltest du in jedem Falle schon eine umfangreiche Fanbase bzw. Email-Liste verfügen. Tipps für den Aufbau deiner Marketing-Strategie findest du hier: Onlinekurse und Online-Gruppenprogramme richtig vermarkten in 10 Schritten

Du willst deinen eigenen Onlinekurs oder ein Online-Coachingprogramm entwickeln?

Dein eigener OnlinekursVielleicht sind meine Onlinekurse „Passives Einkommen mit Onlinekursen“ oder „Entwickle dein eigenes Online-Coachingprogramm“ etwas für dich? Darin begleite ich dich Schritt für Schritt von der ersten Idee über Konzeption und technische Umsetzung bis hin zur perfekten Launch-Strategie.

Du bekommst:

  • 8 Wochen Power-Training zur Erstellung deines eigenen Onlinekurses
  • Geeignet für alle Bereiche von Coaching über Beratung und Trainings aller Art
  • Schritt für Schritt erklärt von der ersten Idee, über Konzeption und technische Umsetzung bis hin zur perfekten Launch-Strategie
  • Mit Kursbuch als PDF
  • 5 Workbooks inklusive
  • 12 Video-Anleitungen
  • Jederzeit Support per E-Mail und in meiner FB-Gruppe

Erfolgreiches Onlinebusiness mit passivem Einkommen aufbauen

Eigenen Onlinekurs oder Online-Coachingprogramm erstellen - Unter 100 € und ohne TechnikwissenEigenen Onlinekurs oder Online-Coachingprogramm erstellen - Unter 100 € und ohne Technikwissen

0 kommentieren

You may also like

Kommentar schreiben